Systemische Aufstellungsarbeit


Ist ein System geordnet, regelmäßig und vollkommen in seinen Beziehungen, steht jeder Teil an seinem richtigen Platz.(Weisheitsliteratur)

 

Mittels Aufstellungsarbeit geben wir Ihrem Thema eine Stimme. Dadurch werden Ihre inneren Bilder, mögliche Verstrickungen sowie unbewusste Dynamiken und Lebensmuster erkennbar.

 

Sämtliche Fragestellungen und Themen lassen sich mit systemischer Aufstellungsarbeit bearbeiten und lösen. Dabei wird das Thema räumlich dargestellt und durch das „sichtbar“ und "spürbar" werden der relevanten Elemente und seiner Beziehungen untereinander, kann mittels Interventionen ein Veränderungsprozess (Auflösung von Blockaden) eingeleitet werden.

 

Diese Methode kann in Einzelarbeit und in der Gruppe angewendet werden. In der Gruppe wirkt die Methode noch tiefer als in der Einzelarbeit.

 


Themen, an deren Struktur gearbeitet werden kann:

  • den eigenen Platz im System finden und einnehmen
  • Beziehungsthemen (Töchter-Söhne-Eltern, Trennungen, Paare, etc.)
  • Konflikte aller Art wie zB.hartnäckige, scheinbar unlösbare Konflikte in der Familie,  in der Paarbeziehung, in Freundschaften und noch viele andere
  • bestimmte Themen (Muster) die einen in unbestimmten Zeitabständen immer wieder einholen
  • Kontakte, die nervenaufreibend sind, denen man nicht aus dem Weg gehen kann
  • Veränderungen und deren Hindernisse im Allgemeinen
  • Auflösung von TRAUMA-Strukturen
  • Trauerarbeit
  • Entscheidungsfindungen: zB Berufs- oder Wohnortwechsel
  • Symptomanalysen bei körperlichen Beschwerden
  • Erkennen von Störungen im System
  • Auflösung systemischer Verstrickungen/Verwechslungen
  • Beziehungsverhältnisse klären
  • Alternativen prüfen
  • Verhandlungen vorbereiten
  • Konfliktmanagement
  • Führungsstil
  • Entwicklung von Mission, Vision und Zielen
  • Stellen optimal besetzen
  • Unternehmensfusionen
  • Umstrukturierungen
  • Produktentwicklung
  • und alles was sonst noch wichtig ist